Halle 4

Die stützenfreie Messehalle 4 wurde im Nord-Westen, zwischen den Hallen 3 und 5 errichtet und über den Verbindungsbau zu Halle 5 in den Messerundgang integriert.

Die Versorgung mit Heizung und Kühlung wird durch den Einsatz einer Grundwasserwärmepumpe abgedeckt. Als Heiz- bzw. Kühlflächen werden die Massivwände der Halle herangezogen, die mittels Bauteilaktivierung, d.h. durch in die Wände eingelegten Rohre erfolgt. 

Die Spitzenlasten für Heizung werden zusätzlich durch eine mit Gas direkt befeuerte Lüftungsanlage abgedeckt. Das Gebäude ist gemäß EnEV entsprechend wärmegedämmt und abgedichtet.

Die Halle wurde am am 13. Oktober 2015 feierlich eröffnet und in Betrieb genommen.