Schutz Ihrer Messeteilnahme - Sicher handeln.

Hygieneregelungen der Messe Augsburg

Für Besucher – Mit Sicherheit besuchen

Abstand
Das Messegelände der Messe Augsburg bietet jede Menge Platz um stets den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. In Eingangsbereichen und Knotenpunkten wird eine besondere Wegeführung eingerichtet, um Enge zu vermeiden.

Desinfektion und Reinigung
Auf dem Augsburger Messegelände finden Sie überall gut zugänglich Desinfektionsspender. Erhöhte Reinigungsintervalle von Kontaktflächen (z.B. Handläufe, Türgriffe, Tische) wurden eingeführt.

Verpflichtender Mund-und-Nasenschutz
Eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht gilt zum Schutz aller Messeteilnehmer. In Teilbereichen der Messen, wie etwa in der Gastronomie, entfällt die Maskenpflicht.

Belüftung
Unsere Ausstellungsräumlichkeiten sind mit modernsten Lüftungsanlagen ausgerüstet, die eine getrennte Fort- und Abluftschaltung ermöglichen.

Hygiene in Sanitäranlagen
Unsere Sanitäranlagen werden noch stärker in hoher Regelmäßigkeit gereinigt. Für Handwasch- und Desinfektionsmöglichkeiten in ausreichendem Abstand ist gesorgt.

Kontaktlose Wege durch das Gelände
Mit Ausnahme der Brandschutztüren bleiben alle Türen dauerhaft geöffnet, um den Kontakt mit Oberflächen zu reduzieren.

Erwerb von Tickets
Der Verkauf von Tickets findet ausschließlich online statt. Die Tickets sind mobil verfügbar und ermöglichen einen kontaktlosen Zutritt.

Für Aussteller – Mit Sicherheit handeln

Gestaltung Ihres Messestandes
Auf Messeständen soll der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten werden.

Knüpfen von Geschäftskontakten
Halten Sie auch bei Geschäftsterminen den Mindestabstand ein und verzichten Sie auf Körperkontakt und Händeschütteln. Dokumentieren Sie die Kontaktdaten Ihrer Gesprächspartner.

Hygiene auf Ihrem Stand
Auf jedem Messestand muss Desinfektionsmittel bereitgestellt werden; die Oberflächen müssen regelmäßig bzw. nach jedem Geschäftstermin gereinigt werden.
Das Standpersonal muss hinsichtlich der Hygieneregeln geschult werden.

Events und Standpartys
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Events mit Party-Charakter auf Messeständen momentan nicht durchgeführt werden dürfen.


Alle Vorgaben und Empfehlungen hinsichtlich Ihrer Messebeteiligung an unserem Standort finden Sie hier.

Allgemein – Für alle Teilnehmer

Vermeidung von Knotenpunkten
Wo es zu vermehrtem Personenaufkommen und zur Bildung von Menschenschlangen kommen kann, wird es spezielle Regelungen geben. Das gilt z.B. für Garderobe, Taschenkontrolle, Drehsperren, Infocounter und Aufzüge. Wir planen die Eingangssituation individuell pro Veranstaltung und berechnen für jeden unserer Eingänge Durchtrittsgeschwindigkeiten und maximale Personenanzahlen. Auch in den Wartebereichen geben wir Mindestabstände vor. Die Hygiene- und Verhaltensregeln werden zusätzlich für alle gut sichtbar ausgehängt. Das Messepersonal wird zu den Hygienevorschriften außerdem geschult und kann entsprechend informieren und weiterhelfen.

Nachverfolgung durch Vollregistrierung aller Teilnehmer
Alle Messeteilnehmer haben sich über den Online-Ticketkauf bzw. über ihren Ausstellerausweis bereits im Vorfeld registriert, um ihre Zugangsberechtigung zu erhalten. So stellen wir sicher, dass im Falle einer Corona-Infektion Kontaktpersonen schnell identifiziert werden können.
Kranke oder sich krank fühlende Personen werden beim Einlass abgewiesen.

Gastronomie
Unser Gastronomiepartner hat ein umfangreiches Konzept zur Hallengastronomie und zum Stand-Catering erstellt, das den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Hierzu gehören Maßnahmen wie das kontaktlose Bezahlen.

Medizinischer Dienst
Eine qualifizierte medizinische Betreuung steht vor Ort jederzeit zur Verfügung.

Teilnehmerzahl auf dem Messegelände
Mithilfe der Online-Registrierung von Besuchern wie Ausstellern haben wir die Teilnehmerzahl immer im Blick und können somit auch sicherstellen, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

Maßnahmen bei Konferenzen
Wichtiger Bestandteil vieler unserer Fachmessen sind Konferenzen. Zum Schutz aller Beteiligten werden wir die Anzahl an Sitzplätzen anpassen und für getrennte Ein- und Ausgänge zum Konferenzraum sorgen. Stehplätze werden nicht vorhanden sein.

Vergrößerung der Fläche
Falls erforderlich werden wir für jede Veranstaltung Flächenvergrößerungen prüfen und umsetzen. Vorab legen wir zu jeder Veranstaltung die Gangbreiten und Verkehrsflächen so fest, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.